Senmotion

Prävention - Verbesserung von Bewegungsmustern, um kurz- und langfristige Schäden zu vermeiden.

Senmotion liefert kontinuierlich Daten über die Bodenreaktionskräfte und das spezifische Belastungsverhalten beim Gehen oder Laufen. Durch die Vermeidung von Kraftspitzen und das Erlernen eines "geeigneten" Gangbildes kann unser Ansatz sowohl für die präventive Diagnostik als auch für die rehabilitative Versorgung und Sekundärprävention von Patienten nach chirurgischen Eingriffen genutzt werden.

Im präventiven Bereich kann Senmotion durch ein kontinuierliches Feedback dazu beitragen, arthrotische Veränderungen der unteren Extremitätengelenke zu verhindern. Ein Echtzeit-Warnsystem zur Früherkennung von altersbedingten Stolperschritten und Stürzen wird ebenfalls in Erwägung gezogen. Durch Echtzeit-Monitoring und die Möglichkeit gezielter Interventionen werden schädliche Bewegungsabläufe frühzeitig erkannt. Patienten können direkt durch Warnhinweise informiert werden, um risikobehaftete Bewegungsmuster und Überlastungen zu vermeiden.